Andreas Bernstein Portrait

FINANZNEWS

Was sagt der VDAX aus?

24. November 2022

Was sagt der VDAX aus?

Follow MyMoney Finanznews - Aktienchart und Follow MyMoney Icon mit Schriftzug FINANZNEWS

Um das Konstrukt vom VDAX zu erörtern, bedarf es einer kurzen Grundlagen. Denn die Basis dafür ist die Volatilität und damit das Ausmaß von Preisschwankungen. Solche Schwankungen gehöre schon immer zu den Börsenkursen, ohne sie würde der Handel nicht funktionieren.

Die meisten Trader mögen eher eine hohe Schwankungsbreite , während Institutionen die Volatilität gern niedrig hätten. Aussuchen kann es sich niemand an der Börse, aber man hat zeitlichen Einfluss, in welchen Phasen man an der Börse aktiv ist.

Besonders hohe Schwankungsbreiten treten in den Aktienpreisen meistens in Phasen einer Korrektur oder Krise auf. So war es in der Coronapandemie oder auch beim Ausbruch des Ukrainiekrieges.

Gemessen wird dies über den VDAX, der damit letztlich ein Konstrukt für die aktuelle Börsenstimmung darstellt. Wie funktioniert dies genau?

Die Deutsche Börse nutzt zur Berechnung des VDAX nicht etwa die historischen Schwankungsbreiten, sondern ein Portfolio real gehandelter Optionen. Deren erwartete Volatilität der Marktteilnehmer wird ermittelt und minütlich zwischen 09:15 Uhr und 17:30 Uhr ausgedrückt. Damit spiegelt der VDAX einen sehr breiten Ausschnitt aus dem Terminmarkt wieder.

Der Indexstand des VDAX-NEW gibt in Prozentpunkten an, wie hoch die erwartete Schwankungsbreite der Marktteilnehmer in den nächsten 30 Tagen im DAX ist und gibt darauf bezogen den Jahreswert aus. Eine Notierung von 30 sagt bei einem DAX-Stand von 13.000 Punkten daher folgendes aus: 13.000 * 30 % = 3.900 Punkte erwartete Schwankungsbreite pro Jahr. Um diese Schwankungsbreite nun auf 30 Tage zu betrachten, muss dieser Wurzelterm genutzt: 3.900 Punkte * Wurzel(30/365) = 1.118 Punkte und noch einmal in Renditen umgerechnet werden: 13.000 + 1.118 = 14.118 als Zwischenergebnis. Das ergibt einen Faktor von 1,086 (14.118 / 13.000) und letztlich das Ergebnis von 13.000 / 1,086 = 11.970 als untere Bandbreite.

Im Ergebnis kann mit einer Wahrscheinlichkeit von 68 % (Konfidenzniveau aus der Annahme der Normalverteilung) der DAX in den kommenden 30 Tagen zwischen 14.118 und 11.970 DAX-Punkten schwanken. Damit gilt der VDAX-NEW (als korrekte Bezeichnung) für viele Marktteilnehmer als Stimmungsbarometer genutzt werden. Steigt dieser an, wird Risiko höher bewertet und der VDAX dann als „Angstbarometer“ in den Medien benannt. Als Faustregel gilt: Je Höher der Wert, desto höher die Angst am Markt.

Entdecken Sie den Vermögensaufbau mit den Besten!

Jetzt Depot eröffnen

Disclaimer

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder eine Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung.

Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen, und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Bitte beachten Sie unsere Risikohinweise auf https://followmymoney.de/risikohinweise

WEITERE NEWS

EMPFEHLUNGEN

  • DAILY DAX

    Daily-DAX Teaserbild

    das Handelsvolumen bleibt weiter unterdurchschnittlich. Auffällig ist dabei allerdings, dass es gerade am gestrigen Tag höher als zuletzt war.

    Martin Utschneider Portrait

    29. November 2022

  • DAILY DAX

    Daily-DAX Teaserbild

    das Handelsvolumen ist seit einigen Tagen wieder unterdurchschnittlich - gepaart mit einer Aneinanderreihung von „Doji“-Candles.

    Martin Utschneider Portrait

    28. November 2022

Alle News

EMPFEHLUNGEN

  • 24. November 2022

    Deere & Company als fester Lieferant der Landwirtschaft

    Die Aktie „Deere & Company“ ist ein US-amerikanisches Industrieunternehmen und zählt zu den führenden Hersteller von Landtechnik.

    Follow MyMoney Icon
  • 23. November 2022

    HP und die Rolle von Warren Buffett

    Erst gestern gab es an der Wall Street weitere Quartalszahlen aus dem Technologiebereich.

    Follow MyMoney Icon
  • 22. November 2022

    JDcom nach Zahlen

    Die JD-Aktie war der Wochengewinner im Technologieindex Nasdaq100 und ist damit auch wieder technisch für viele Investoren interessant.

    Follow MyMoney Icon

VIDEOS