FAQ

Sie haben Fragen? Wir haben die Antworten!

  • Alle Anlagemöglichkeiten sind mit dem Risiko eines Verlustes verbunden. Es ist jedoch höchst unwahrscheinlich, dass ein Anleger sein gesamtes Geld in einem einzigen Fonds verliert, da dies voraussetzen würde, dass alle Vermögenswerte innerhalb des Fonds gleichzeitig ihren Wert verlieren.

  • Wenn Sie langfristig ein Vermögen aufbauen und keine hohen Risiken eingehen wollen, ist eine Anlage in Fonds sinnvoll. Fonds sind diversifiziert und bieten daher eine höhere Risikostreuung als Einzelanlagen. Alternativ oder auch ergänzend können Sie auch in Kryptowährungen investieren.

  • Da sich ein ETF aus mehreren Aktien zusammensetzt gibt es keine Zinsen wie bei einer klassischen Geldanlage. Der Wertzuwachs bzw der Endgewinn bei einem ETF setzt sich zum einen aus der Wertsteigerung der Aktien und zum anderen aus gezahlten Dividenden zusammen. Hat ein Unternehmen erfolgreich gewirtschaftet, werden Dividenden an die Aktieninhaber ausgeschüttet. Diese Dividenden sind jährlich variabel und nicht verpflichtend.

    Einige ETFs schütten, oft auch mehrmals pro Jahr, die eingenommenen Dividenden aus. Einige ETFs reinvestieren die eingenommenen Dividenden in neue Aktienanteile und erhöhen damit das Fondsvermögen. Damit wird das gleiche Prinzip wie beim Zinseszins erreicht.

  • Ein ETF wird auch passiver Indexfonds genannt. Da ein ETF ausschließlich einen definierten Börsenindex nachbildet, ist die Fondszusammensetzung vollständig vorgegeben. Nur wenn sich die Zusammensetzung des Indexes ändert muss die Fondsgesellschaft den ETF anpassen. Bei einem aktiven Aktienfonds analysieren Fondsmanager Markt und Unternehmensdaten. Darauf basierend kaufen oder verkaufen sie Aktien aus dem Fondsportfolio. Der Vorteil von aktiv gemanagten Fonds ist, dass das Management auf Änderungen und Schwankungen im Markt reagieren kann und so Marktchancen besser nutzen kann. Markterfahrung und Know how der Fondsmanager sind hier ausschlaggebend für den Erfolg des Investmentfonds. Zu berücksichtigen ist, dass das Fondsmanagement Gebühren für die aktive Verwaltung des Fonds erhebt. Damit sind die Gesamtgebühren bei einem aktiv gemaangten Fonds höher als bei einem ETF.

  • Bereits ab einen Anlagebetrag von 100 Euro ist ein Invest in ein ETF bei Follow MyMoney möglich. Sie können die Höhe des Invests in ein ETF selbst bestimmen.

  • Ein ETF (Exchange Traded Fund)  ist zu allererst ein Investment-Fonds. Im Unterschied zu einem klassischen Investment-fonds ist ein ETF ein Nachbau eines oder mehrerer Börsenindizes wie zum Beispiel des DAX (Deutscher Aktienindex) oder MSCI WORLD. Das bedeutet, dass ein ETF der den DAX nachbildet, insgesamt 40 Aktien beinhaltet. Dieser ETF entwickelt sich dann genauso wie der DAX. Steigt der Kurs des DAX, steigt auch der Kurs des ETF im gleichen Maß.

  • Durch die Geldanlage in einen Investmentfonds investieren Sie in viele verschiedene Wertpapiere gleichzeitig. So können Sie eventuelle Kursverluste in einer Aktie oder in einem anderen Wertpapier durch den Anstieg eines anderen Wertpapiers innerhalb des Fonds ausgleichen. Zudem unterliegt die Geldanlage in Fonds in Deutschland strengen Transparenzregularien. Innerhalb dieser müssen Fondsgesellschaften regelmäßig offenlegen, in welche Anlagen sie investieren.

Follow MyMoney Kontakt

HABEN SIE WEITERE FRAGEN?

Wir bringen Ihnen das Konzept von Follow MyMoney näher und geben Ihnen Raum für Ihre individuellen Fragen.

Kontaktieren Sie uns gern!

Tel:+4961958103992
E-Mail Kontakt: service@followmymoney.de