Professional Asset Manager Stefan Krewinkel
FMM Finanzblick

|

Stefan Krewinkel

|

28. August 2023 - 08:52

Jetzt wieder Soft-Landing … bald dann wieder Hard-Landing?

FMM Finanzblick eine Kolumne von Stefan Krewinkel

Jetzt geht es wieder los; abwechselnd runter wegen schlechter Konjunkturaussichten und hoch wegen Zinsphantasie, weil die Inflationsraten zurückkommen und der Konsum schwächelt… Studentenkredite müssen zurückgezahlt werden, die Ersparnisse aus den Stimulischecks mit Herrn Trumps Unterschrift sind aufgebraucht und MACY’S, Nordstrom sowie Capital One berichten von verspäteten Kreditkartenrückzahlungen. Wobei bei Nordstrom und GAP auch vermehrte Diebstähle (haben Target und Footlocker schon im letzten Quartal erwähnt) im Zahlenwerk durchschlagen. Daraus keimt Hoffnung, dass das FED von weiteren Zinserhöhungen eventuell Abstand nimmt. Die EZB sowieso bald, da die Einkaufsmanagerindizes konjunkturell betrachtet auf Glutrot sprangen. Das sieht besonders für Deutschland nicht gut aus. Der rot/grüne Teil der Regierung möchte nunmehr die Schuldenbremse aushebeln, während der gelbe Teil der Regierung und der Großteil der Wirtschaftsfachleute dies nicht gutheißen, sondern Deutschland ein Ausgabenproblem attestieren.

Zeitgleich muss das US-Schatzamt Zeichnern neuer Treasuries hohe Renditen zugestehen. Das liegt wohl auch am Ratingrückschritt, aber besonders am enormen Kapitalbedarf der USA. Angeblich geht Herrn Biden das Geld (und die Unterstützung im Volk) für die Unterstützung der Ukraine aus … unteroptimal im Wahlkampf. Wird die EU einspringen?

In den USA trocknet der Immobilienmarkt wegen der hohen Zinsen aus, wie bei uns. Nur mangelt es dort an Verkäufern, da niemand seine in der Regel 30-jährige Hypothek von im Schnitt mit unter 3,5% finanziert, verlieren möchte. Daher bleiben wegen mangelndem Angebot die Preise stabil. Bei uns kauft niemand, da die Zinsen die Finanzierung im Vergleich zum letzten Jahr deutlich teurer machen. Die Preise fallen, allerdings von hohem Niveau aus, da es keine Nachfrage auf dem hohen Niveau mehr gibt. Andererseits sinkt die Anzahl der Baugenehmigungen und Baubeginne werden wegen der hohen Kosten abgesagt. Hilft dem Angebot auf absehbare Zeit nicht, der Preisrückgang dürfte begrenzt bleiben. Wie dem auch sei, die Mieten steigen weiter. Im Gewerbeimmobilienmarkt sieht es dank Homeofficetrend wegen Corona anders aus, zudem hilft die bevorstehende Rezession nicht. Egal wie, die hohen Zinsen haben dem Immobilienmarkt nicht gutgetan, weltweit.

Die Zahlen von Nvidia waren sogar ein Thema in der Bild-Zeitung und ist auf dem Weg so groß wie der DAX zu werden (Marktkapitalisierung, nix anderes). Ein bisschen viel Hosianna für den Moment, da dürfen Gewinnmitnahmen à la ‚sell the fact‘ nicht überraschen. Andererseits kann man nicht 16 Mrd. Umsatzprognose (bei 13‘‘‘ erwartet) in den Raum werfen und später sagen; sorry, wir haben blöd kalkuliert. Die Bücher scheinen echt gefüllt zu sein. Wie dem auch sei, Nvidia hat mittlerweile Tesla als die am höchsten veroptionierte Aktie der USA, und somit der Welt, abgelöst. Da die Market-Maker in der Regel Gamma short positioniert sind, werden sie bei jeder Bewegung der Aktie zum Hedging ihrer Position trendverstärkend wirken. (Da kann man mehr zu schreiben, happy to discuss).

Ist Sport Mord? Peloton, Footlocker und Dick’s Sporting Goods haben katastrophale Zahlen gemeldet (s.o.: der Konsum schwächelt). In San Francisco ist die Bagatellgrenze (bevor es zur Anklage kommt) seit zwei Jahren bei USD 950. Bei einem Sneakerpreis von bspw. 150 USD +local tax und eventueller Twingo-Bingo-Fee minus Sales, Rabatt oder Discount sind das eher sechs als fünf Schuhkartons. Da kann der Bro doch keine Waffe mehr halten? Scheint dann eher bandenmäßig zu laufen.

Bei Boeing hat Zulieferer Spirit in einer Komponente der 737 MAX, die der Entlüftung dient, falsch gebohrt; ist in einem Flugzeug nicht wirklich hilfreich.

Der ARM Börsengang wirft seine Schatten voraus. Die kargen Informationen lassen eher skeptische Stimmen zu Wort kommen, besonders aus London. Nun, da ist überraschenderweise auch keine Zweitnotiz mehr vorgesehen. Wird trotzdem ein Erfolg. Und wir können an den Regionalbörsen und anderen Handelsplätzen kaufen und verkaufen.

Wir brauchen allerdings auch mal wieder ein paar IPOs, der Kurszettel wird kürzer. Über die Qualität lässt sich streiten, aber Namen wie Linde, Rocket Internet, Wirecard, Software AG, Suse, va-Q-tec, Vantage Towers, OHB, Leoni haben eine jeweils eine mehr oder weniger lange Historie vorzuweisen, während neue Aktien fast nur aus Spin-offs von Bayer, Siemens, Daimler, Porsche/VW und demnächst Conti erscheinen.

Dafür wird der BRICS-Club größer, angeblich sind es besonders China und Russland, die „den Westen“ ärgern wollen. Argentinien ist ein bedeutender Fleisch- und Sojaproduzent und China braucht Nahrungsmittel; passt. Ägypten kontrolliert den Suez-Kanal; passt. Iran ist mit dem Westen spinnefeind; passt und hat wie Saudi-Arabien und die VAE Öl; passt. Nur warum ist Äthiopien dabei? Weil es den Nil kontrollieren kann?

Die Einkaufsmanagerindizes in Deutschland und somit ganz Europa sind deutlich abgesackt, wie auch der IFO-Index. Fact of the figures, die gegen die Beschwichtigungen aus Berlin, dass alles wieder gut wird, stehen. Immerhin schreibt Frau Faeser 12.000 Badehosen und 4.000 Badeanzüge für die Bundespolizei aus. Ein Vorgeschmack für weitere Konjunkturpakete, die auch Herr Lindner absegnet?

Wealth Management mit FollowMyMoney

wichtige Termine

Montag
  • 16:30 US Dallas Fed Manufacturing Index
Dienstag
  • 08:00 GfK Consumer Confidence
  • 15:00 US Case-Shiller Home Prices
  • 16:00 US Jolts
Mittwoch
  • 07:00 JP Consumer Confidence
  • 11:00 EA Economic Sentiment
  • 14:00 D Inflation
  • 14:15 ADP Employment
  • 14:30 US Wholesale & Retail Inventories
  • 16:00 US Pending Home Sales
Donnerstag
  • 01:50 JP Industrial Production & Retail Sales
  • 03:30 CH NBS PMIs
  • 08:00 D Retail Sales
  • 08:45 F Inflation
  • 11:00 EA Inflation
  • 14:30 US PCE Price Index, Jobless Claims
  • 16:00 Chicago PMI
Freitag
  • 03:45 CN
  • 09:50 F
  • 09:55 D
  • 10:00 EA
  • 10:30 UK
  • 15:30 CA
  • 16:00 US Manufacturing PMI
  • 14:30 US Non Farm Payrolls, Unemployment Rate
Zurück

Weitere News

  • 19. April 2024

    Martin Utschneider Daily DAX
    Martin Utschneiders vorbörsliches DAX Update 19.04.2024: Wichtige Marken auf dem Prüfstand…
  • 18. April 2024

    Finanzwoche Dr. Jens Erhardt bei FollowMyMoney
    Finanzwoche vom 17.04.2024
  • 17. April 2024

    Robert Halver mit Halvers-Woche - FollowMyMoney
    Eskalation im Nahost-Konflikt als nächster Schwarzer Schwan für die Finanzmärkte?
  • 17. April 2024

    Martin Utschneider Daily DAX
    Martin Utschneiders vorbörsliches DAX Update 17.04.2024: „Spitz auf Knopf“…
  • 15. April 2024

    Martin Utschneider Daily DAX
    Martin Utschneiders vorbörsliches DAX Update 15.04.2024: DAX testet Aufwärtstrend

Mit einem Depot bei FollowMyMoney können Sie Ihr Geld breit gestreut in die Werte Ihrer Wahl anlegen und am Wachstum der Märkte teilhaben. Egal, ob Sie über einen ETF einen Index oder eine Branche abbilden, gezielt Einzelaktien von Erfolgsunternehmen kaufen oder in den neuen, zuletzt stark expandierenden Kryptomarkt investieren.

Bauen Sie Ihr Vermögen strategisch auf. Entsprechend Ihrer persönlichen Anlageziele und mit den Kombinationsmöglichkeiten unserer Angebote auf FollowMyMoney.

Wealth Management mit FollowMyMoney Dashboard-Screen

Disclaimer

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder eine Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung.

Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen, und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Bitte beachten Sie unsere Risikohinweise auf https://followmymoney.de/risikohinweise sowie Informationen zu Anlageempfehlungen unter https://followmymoney.de/informationen-zu-anlageempfehlungen/.