Professional Asset Manager Stefan Krewinkel
FMM Finanzblick

|

Stefan Krewinkel

|

16. Oktober 2023 - 08:26

Politische Börsen haben kurze Beine … meistens gilt das.

FMM Finanzblick eine Kolumne von Stefan Krewinkel

Der Großangriff der Hamas auf Israel war diese Woche lediglich Gesprächsthema an der Börse. Solange der Iran nicht direkt eingreift, gilt die Straße von Hormuz für Versicherungen von Tankern nicht als Kriegsgebiet und somit ist dieser (Glaubens)krieg eine lokale Angelegenheit (so zynisch das klingt). Die Zusagen, dass Israel vom nahezu ‚gesamten Westen‘ volle Souveränität bei den Verteidigungsmaßnahmen zugestanden wurde, gilt bislang als Garantie gegen eine flächenmäßige Ausweitung, da es bislang lediglich um den Gaza-Streifen und eventuell noch den Südlibanon geht; das kann sich natürlich jederzeit ändern. Öl- und Gaspreise stehen bereit, weiter zu steigen.

USA

Viel wichtiger waren Äußerungen von FED-Mitgliedern, die als eher gegen Zinserhöhungen trotz guter Konjunkturdaten interpretiert wurden. Aufgrund dieser wurden Freitag letzter Woche Short-Positionen geöffnet, aber diese Woche schnell wieder eingedeckt, als erkennbar war, dass trotz Krieg im Nahen Osten keine Verkaufswellen begannen. Die kamen dann am Donnerstag mit den leicht höher als erwarteten Inflationszahlen und einer schlecht verlaufenen Auktion neuer 30-jähriger Treasuries. Die Republikaner bekommen das mit dem neuen Sprecher im Repräsentantenhaus nicht hin (Deadline für Shutdown Teil 2 ist Mitte November) und nächste Woche läuft die Berichtssaison dann richtig an.

EUROPA

Der Umweltausschuss des EU-Parlaments bremst die Euro-7-Abgasnorm aus und Tunesien zahlt 60 Millionen Euro an die EU zurück, da hakt’s irgendwo beim Migrations-Deal. Die EZB sorgt sich derweil um die gestiegenen Risikoaufschläge italienischer Staatsanleihen. Mal sehen, was da noch aus dem Instrumentenkasten hervorgeholt wird.

Deutschland

Hessen und Bayern bleiben schwarz, es werden jeweils Zweier-Koalitionen. In Bayern dürften es wieder die ‚Freien Wähler‘ werden, in Hessen entweder die SPD oder wieder ‚Die Grünen‘. Herr Merz trifft sich wieder mit Herrn Scholz, diesmal wegen der Migrationsfrage zusammen mit Herrn Rhein (CDU) und Herrn Weil (SPD) … bahnt sich da eine große Koalition durch die Hintertür an, an den Grünen vorbei? Das Thema ist gemäß allgemein geteilter Meinung der Hauptgrund für das starke Abschneiden der AfD in den Landtagswahlen sowie weiteren Umfragen.

IPOs

Nach dem Flip-Flop von Birkenstock war’s das wohl mit Börsengängen für dieses Jahr.

Branchen

Wie der Hype um Nvidia und der Quartalsbericht von Pepsi und Samsung zeigen, gibt es Chips und Chips. Mit den einen wird richtig Geld verdient, mit den anderen weniger. Exxon setzt weiter auf die fossile Strategie und kauft mit Pioneer Natural Resources für 60 Milliarden Dollar einen großen Fracker; eine Investition in Cash-Flow statt in Forschung für erneuerbare Energien und die Ergebnisse der Banken schlagen zu Beginn der Berichtssaison sämtlich die Erwartungen.

Unternehmen

Microsoft wird auf Steuernachzahlung von 28,9 Mrd USD verklagt und Alstom leidet noch unter Bombardier-Aufträgen von vor der Übernahme. Pepsi legt gute Quartalszahlen vor, besonders Knabbereien wie Lay’s Chips und Doritos Tortillas erzielen Zuwächse. Das widerspricht der Theorie, Nutzer der Abnehmspritzen von Novo Nordisk und Ely Lilly würden weniger Dickmacher kaufen. Novo Nordisk hat diese Woche auch noch Fresenius sauber weggegrätscht. Die Studienergebnisse für ein neues Nierenmedikament seien so erfolgreich, dass es in Zukunft wohl weniger Dialysepatienten gibt. Sartorius kommt mit einem Profit Warning und Merck fällt aus Sympathie vor den eigenen Zahlen mit. Bei Carrefour klemmt es in Brasilien, während Schaeffler an etwas Größerem bastelt. Wird das der Schaufelverkäufer für die Automobilbranche? Auf der Straße selbst läuft es hingegen nicht gut für Daimler Truck, Mercedes und BMW. Stellantis stellt gar vorübergehend die Produktion des Fiat 500e und einiger Maserati-Modelle ein. Auch bei LVMH sind die Wachstumszahlen niedriger als erwartet; gut, dass über das IPO von Birkenstock noch ein wenig Geld in die Kasse kam.

Sonstiges

Nicht nur Herr Lindner muss mehr Geld für Zinszahlungen bereithalten (ca. 40 nach 4 Milliarden in ’22), auch Unternehmen werden gemäß einer Studie von Scope deutlich höhere Zinssätze bei Refinanzierungen akzeptieren müssen. Das darf allerdings niemanden überraschen, wird trotzdem G&Vs belasten.

Die neue Wirtschaftsprognose des IWF und Herr Habeck sehen Deutschlands Konjunktur jetzt auch schrumpfen, während die Hälfte aller Betriebe laut IHK-Umfrage negative Auswirkungen durch die Energiewende sieht. Neue Gesetze, die hauptsächlich einschränken oder verbieten, treffen nunmal nicht das gegenwärtig aus Berlin propagierte Allheilmittel Bürokratieabbau. Die Deutsche Börse hat dies erkannt und kappt die Indexbegrenzung von 10%, die zum Weggang der Linde AG führte.

Coors Light wurde nach Budweisers Marketingdesaster bei Bud Light meistverkaufte Biermarke in den USA, ohne richtig etwas dafür tun zu müssen. Mittlerweile wurde beide Marken von Cerveja Modelo überholt; jetzt müssen die Reklamestrategen aber wirklich ran.

Wealth Management mit FollowMyMoney

wichtige Termine

Montag
  • 08:00 D Wholesale Prices
  • :1100 EA Trade Balance
  • 14:30 NY Empire State Manufacturing Index
Dienstag
  • 11:00 D, EA ZEW Index
  • 14:30 US Retail Sales
  • 15:15 US Industrial Production
Mittwoch
  • 04:00 CN GDP Growth, Industrial Production
  • 08:00 UK Inflation
  • 14:30 US Housing Starts
Donnerstag
  • 01:50 JP Trade Balance
  • 14:30 US Initial Jobless Claims
  • 16:00 Existing Home Sales
Freitag
  • 01:30 JP Inflation, Handelsbilanz
  • 08:00 D PPI; EA New Car Registration; UK Retail Sales
Zurück

Weitere News

  • 17. April 2024

    Robert Halver mit Halvers-Woche - FollowMyMoney
    Eskalation im Nahost-Konflikt als nächster Schwarzer Schwan für die Finanzmärkte?
  • 17. April 2024

    Martin Utschneider Daily DAX
    Martin Utschneiders vorbörsliches DAX Update 17.04.2024: „Spitz auf Knopf“…
  • 15. April 2024

    Martin Utschneider Daily DAX
    Martin Utschneiders vorbörsliches DAX Update 15.04.2024: DAX testet Aufwärtstrend
  • 11. April 2024

    Robert Halver mit Halvers-Woche - FollowMyMoney
    Gold ist die Absicherung gegen alles und hat seinen Höhepunkt noch nicht erreicht
  • 11. April 2024

    Martin Utschneider Daily DAX
    Martin Utschneiders vorbörsliches DAX Update 11.04.2024: Nach US-Inflationszahlen ist vor EZB-Zinsentscheid

Mit einem Depot bei FollowMyMoney können Sie Ihr Geld breit gestreut in die Werte Ihrer Wahl anlegen und am Wachstum der Märkte teilhaben. Egal, ob Sie über einen ETF einen Index oder eine Branche abbilden, gezielt Einzelaktien von Erfolgsunternehmen kaufen oder in den neuen, zuletzt stark expandierenden Kryptomarkt investieren.

Bauen Sie Ihr Vermögen strategisch auf. Entsprechend Ihrer persönlichen Anlageziele und mit den Kombinationsmöglichkeiten unserer Angebote auf FollowMyMoney.

Wealth Management mit FollowMyMoney Dashboard-Screen

Disclaimer

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder eine Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung.

Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen, und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Bitte beachten Sie unsere Risikohinweise auf https://followmymoney.de/risikohinweise sowie Informationen zu Anlageempfehlungen unter https://followmymoney.de/informationen-zu-anlageempfehlungen/.