Wann in Fonds investieren – die besten Einsteigerinvestments Tipps

Viele konservative Anleger nutzen zum Vermögensaufbau das Sparbuch oder Staatsanleihen. Eine Alternative mit mehr Renditepotenzial sind Investmentfonds. Mit diesen können Anleger auch mit einem kleinen Kapitalbetrag auf diversifizierte Weise an den Finanzmärkten teilnehmen.

Auf diese Weise haben Sie die Möglichkeit, Ihr Vermögen kontinuierlich wachsen zu lassen. Wir versorgen Sie mit dem Wissen und der Erfahrung, die Sie für erfolgreiche Investitionen benötigen.

Wenn Sie in Investmentfonds investieren möchten, müssen Sie eine Vielzahl von Faktoren berücksichtigen. Sie müssen an Ihre Ziele, Ihre Risikotoleranz, Ihren Anlagezeitraum und vieles mehr denken. Eine der wichtigsten Überlegungen ist jedoch, wann Sie in Investmentfonds investieren sollten.

Zu diesem Thema gibt es einige unterschiedliche Ansichten. Einige sind der Meinung, dass Sie in Investmentfonds investieren sollten, sobald Sie über das nötige Geld verfügen. Andere sind der Meinung, dass Sie warten sollten, bis Sie den Markt besser verstehen, bevor Sie investieren. Und wieder andere glauben, dass Sie nur dann in Investmentfonds investieren sollten, wenn Sie ein bestimmtes Ziel vor Augen haben.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um in Fonds zu investieren? Wir bei Follow MyMoney geben Ihnen die besten Einsteiger Investment Tipps.

Was sind Investmentfonds?

Die Anlage in Fonds kann eine gute Möglichkeit sein, Ihr Geld im Laufe der Zeit zu vermehren. Investmentfonds sind Geldpools, die von Anlageexperten verwaltet werden. Wenn Sie in einen Investmentfonds investieren, kaufen Sie einen Anteil an diesem Geldpool. Es gibt viele verschiedene Arten von Investmentfonds, und jeder hat seine eigenen Anlageziele.

Einige Fonds konzentrieren sich zum Beispiel auf Aktien, andere auf Anleihen. Einige Fonds sind darauf ausgelegt, Erträge zu erzielen, während andere wiederum auf Wachstum ausgerichtet sind.

Lassen Sie durch Investmentfonds Ihr Geld für Sie arbeiten

Sehr wichtig in Ihrem auf Sie persönlich zugeschnittenen Anlageportfolio ist Diversifikation, um die Risiken so gering wie möglich zu halten. Vor allem als Neuling sollte man sich nicht nur auf eine Aktie oder nur einen Anlagentyp festlegen.

Wenn Sie noch keine Wertpapiere besitzen, sind ETFs (Exchange Traded Funds) eine gute Möglichkeit für den Einstieg. Sie bilden den Index der größten Unternehmen der Welt nach und verteilen das Verlustrisiko auf viele Schultern. Ein Beispiel sind ETFs, die den MSCI World Aktienindex abbilden.

Ein Online Depot für Aktien können Sie schnell und einfach bei Follow MyMoney eröffnen.

Wer neben den Industrieländern auch Schwellenländer wie China oder Indien berücksichtigen möchte, kann sich den MSCI All Countries World Index (MSCI ACWI) ansehen.

Erzielte Gewinne können je nach Anlageplan entweder ausgezahlt oder reinvestiert werden. Hat man die Möglichkeit dazu, ist es immer ratsam, langfristig zu investieren. So profitiert man Schlussendlich auch vom Zinseszins. Schon Albert Einstein bezeichnete ihn seinerseits als 8.Weltwunder. Hat man die Möglichkeit längere Zeit auf sein Geld zu verzichten, ist man auch geschützter vor eventuellen Kursschwankungen, da man diese einfach absitzen kann und nicht bei einem Tief verkaufen muss.

Der richtige Einstiegspunkt zum Investieren

Ein weit verbreiteter Glaube unter Anlegern ist, dass der beste Zeitpunkt für den Kauf eines Wertpapiers dann ist, wenn der Kurs auf einem Tiefstand ist. Denn wer will schon Wertpapiere kaufen, wenn sie überbewertet sind? Allerdings wollen Sie auch nicht ewig auf einen aus Ihrer Sicht günstigen Preis warten. Das ständige Warten auf den perfekten Zeitpunkt ist übrigens einer der Gründe, warum Deutsche nicht in Aktien investieren. Niemand kann vorhersagen, wann der niedrigste Preis in den kommenden Monaten eintreten wird.

Viele Anleger glauben, dass es einfacher ist, zu beurteilen, ob ein Aktienkurs billig ist oder nicht, wenn man sich die vergangene Performance ansieht. Daher warten sie oft darauf, dass der Aktienkurs oder ein Index, wie der DAX, auf ein Niveau fällt, das sie für kaufenswert halten.

Als Beispiel für einen guten Zeitpunkt zum Einstieg in den Aktienhandel könnte man die erste Phase der Coronavirus-Pandemie nennen. Die Preise waren plötzlich sehr niedrig und man konnte billig Aktien erwerben. Seitdem sind die Preise jedoch deutlich gestiegen, sodass sich dieses Zeitfenster für Anleger nun schließt.

Es war ein guter Zeitpunkt, um ein Wertpapier zu einem guten Preis zu kaufen, aber es erforderte Mut. Einbrüche werden oft von negativen Nachrichten begleitet – wie in diesem Fall von der Ungewissheit, wie sich die Pandemie entwickeln würde. Die Kurse hätten also noch tiefer fallen können. Deshalb endet die Niedrigpreisstrategie oft in einem Teufelskreis des Abwartens – und das Geld wird nicht investiert. Die Quintessenz ist, dass Anleger den idealen Zeitpunkt für den Kauf eines Wertpapiers nur durch Zufall erreichen.

Ein guter Kompromiss ist ein monatlicher Sparplan, durch den jeden Monat die gleiche Summe investiert wird. So erreichen Sie mit der Zeit einen durchschnittlichen Einstiegskurs. Fällt der Kurs, freuen Sie sich, dass Sie mehr Anteile für das gleiche Geld erwerben. Steigt der Kurs, freuen Sie sich ebenfalls, weil bisher gekaufte Anteile wertvoller geworden sind.

Mit unserer App zum Investieren können Anfänger und Fortgeschrittene schnell und einfach das Marktgeschehen verfolgen und investieren.

Fazit: Wann in Fonds investieren – die besten Einsteigerinvestments Tipps

Wenn Sie auf der Suche nach dem besten Einstiegsinvestment sind, dann sind Investmentfonds genau das Richtige für Sie. Investmentfonds bieten eine Reihe von Vorteilen, die sie ideal für Erstanleger machen. Da Fonds ihr Vermögen in eine Vielzahl verschiedener Wertpapiere investieren, streuen sie im Vergleich zu einer Direktanlage in ein einzelnes Wertpapier das Risiko. Dies bedeutet, dass sie weniger Verluste erleiden, wenn eine bestimmte Aktie oder ein bestimmter Sektor eine schlechte Performance aufweist.

Sie werden außerdem professionell verwaltet. Fondsmanager beobachten und analysieren alle relevanten Märkte und investieren entsprechend der Anlagestrategie in aussichtsreiche Branchen, Länder und Unternehmen. Das spart den Kunden Zeit und sie profitieren vom umfangreichen Wissen ausgewiesener Experten.

Der beste Zeitpunkt, um in Fonds zu investieren, ist, wenn Sie ein klares Anlageziel vor Augen haben und mit den damit verbundenen Risiken einverstanden sind. Sie sollten auch die vom Fonds erhobenen Gebühren und die Performance des Fonds in der Vergangenheit berücksichtigen.

Disclaimer

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder eine Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung.

Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen, und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Bitte beachten Sie unsere Risikohinweise auf https://followmymoney.de/risikohinweise

ERFOLGREICH INVESTIEREN MIT FOLLOW MYMONEY

Mit Follow MyMoney profitieren Sie direkt von Erfolgsstrategien ausgewählter Finanzprofis.

Folgen Sie den Star-Tradern und Star-Investoren von Follow MyMoney, auf Wunsch auch vollautomatisch: Nie mehr einen guten Trade verpassen! Alle Aktien, ETFs, Fonds, Kryptowährungen und Zertifikate können Sie mit Follow MyMoney auch eigenständig handeln.

FAQ

  • Alle Anlagemöglichkeiten sind mit dem Risiko eines Verlustes verbunden. Es ist jedoch höchst unwahrscheinlich, dass ein Anleger sein gesamtes Geld in einem einzigen Fonds verliert, da dies voraussetzen würde, dass alle Vermögenswerte innerhalb des Fonds gleichzeitig ihren Wert verlieren.

  • Wenn Sie langfristig ein Vermögen aufbauen und keine hohen Risiken eingehen wollen, ist eine Anlage in Fonds sinnvoll. Fonds sind diversifiziert und bieten daher eine höhere Risikostreuung als Einzelanlagen. Alternativ oder auch ergänzend können Sie auch in Kryptowährungen investieren.

  • Da sich ein ETF aus mehreren Aktien zusammensetzt gibt es keine Zinsen wie bei einer klassischen Geldanlage. Der Wertzuwachs bzw der Endgewinn bei einem ETF setzt sich zum einen aus der Wertsteigerung der Aktien und zum anderen aus gezahlten Dividenden zusammen. Hat ein Unternehmen erfolgreich gewirtschaftet, werden Dividenden an die Aktieninhaber ausgeschüttet. Diese Dividenden sind jährlich variabel und nicht verpflichtend.

    Einige ETFs schütten, oft auch mehrmals pro Jahr, die eingenommenen Dividenden aus. Einige ETFs reinvestieren die eingenommenen Dividenden in neue Aktienanteile und erhöhen damit das Fondsvermögen. Damit wird das gleiche Prinzip wie beim Zinseszins erreicht.

  • Ein ETF wird auch passiver Indexfonds genannt. Da ein ETF ausschließlich einen definierten Börsenindex nachbildet, ist die Fondszusammensetzung vollständig vorgegeben. Nur wenn sich die Zusammensetzung des Indexes ändert muss die Fondsgesellschaft den ETF anpassen. Bei einem aktiven Aktienfonds analysieren Fondsmanager Markt und Unternehmensdaten. Darauf basierend kaufen oder verkaufen sie Aktien aus dem Fondsportfolio. Der Vorteil von aktiv gemanagten Fonds ist, dass das Management auf Änderungen und Schwankungen im Markt reagieren kann und so Marktchancen besser nutzen kann. Markterfahrung und Know how der Fondsmanager sind hier ausschlaggebend für den Erfolg des Investmentfonds. Zu berücksichtigen ist, dass das Fondsmanagement Gebühren für die aktive Verwaltung des Fonds erhebt. Damit sind die Gesamtgebühren bei einem aktiv gemaangten Fonds höher als bei einem ETF.

  • Bereits ab einen Anlagebetrag von 100 Euro ist ein Invest in ein ETF bei Follow MyMoney möglich. Sie können die Höhe des Invests in ein ETF selbst bestimmen.

  • Ein ETF (Exchange Traded Fund)  ist zu allererst ein Investment-Fonds. Im Unterschied zu einem klassischen Investment-fonds ist ein ETF ein Nachbau eines oder mehrerer Börsenindizes wie zum Beispiel des DAX (Deutscher Aktienindex) oder MSCI WORLD. Das bedeutet, dass ein ETF der den DAX nachbildet, insgesamt 40 Aktien beinhaltet. Dieser ETF entwickelt sich dann genauso wie der DAX. Steigt der Kurs des DAX, steigt auch der Kurs des ETF im gleichen Maß.

  • Durch die Geldanlage in einen Investmentfonds investieren Sie in viele verschiedene Wertpapiere gleichzeitig. So können Sie eventuelle Kursverluste in einer Aktie oder in einem anderen Wertpapier durch den Anstieg eines anderen Wertpapiers innerhalb des Fonds ausgleichen. Zudem unterliegt die Geldanlage in Fonds in Deutschland strengen Transparenzregularien. Innerhalb dieser müssen Fondsgesellschaften regelmäßig offenlegen, in welche Anlagen sie investieren.