INVESTIEREN LERNEN: DIE WICHTIGSTEN PUNKTE

Warum Sie investieren statt sparen sollten, wird bei der Betrachtung der momentanen Finanzlage recht schnell deutlich. Zinssätze liegen bei etwa null Prozent, oder sogar darunter. Da kommt man um die Frage kaum noch herum, was man mit dem eigenen Ersparten denn tun soll. Auf der Bank verliert es langsam an Wert und unter der Matratze ergibt sich auch keine Wertsteigerung. Möchte man Renditen erwirtschaften, muss man sich mit anderen Anlageoptionen auseinandersetzen. Investiert man Geld, bedeutet das nichts anderes, als dass man sein Geld für sich arbeiten lässt. Es gibt unterschiedlichste Anlageklassen. Ob man nun Value Investing lernen möchte, oder sich zuerst einmal grob mit Aktien, Staatsanleihen, Immobilien oder Kryptowährung befasst, muss man ganz individuell entscheiden.

Bevor man mit dem Investieren beginnt, sollte man einige Grundbegriffe verstehen:

  • Risiko: Das Risiko, oder auch Volatilität, zeigt einem, wie stark das Investment schwankt. Je größer eine Anlage schwankt, desto größer ist das Risiko.
  • Inflation: Inflation ist die Geldentwertung durch Preiserhöhung. Die Inflation wird an den Preisen für einen Warenkorb gemessen, der für die Nachfrage in einer Volkswirtschaft repräsentativ ist.
  • Diversifikation: Um Wertschwankungen ausgleichen zu können, sollte man seine Geldanlage auf mehrere Anlagemöglichkeiten verteilen. Dies ist eine geeignete Methode zur Risikominimierung.
  • Zinseszinseffekt: Zinseszinsen sind Zinsen auf Zinsen. Hat man 100 Euro bei 5%, werden daraus nach einem Jahr 105 Euro. Nach zwei Jahren sind es 110,25 Euro. Die 25 Cent sind der Zinseszins.

Um Geld zu investieren, muss man zuerst die Finanzwelt verstehen und wissen, wie sie funktioniert. Die wenigsten Anleger treffen an der Börse rationale Entscheidungen. Unsicherheit (bzw. Sicherheit) ist der stärkste Faktor, der solche Emotionen auslöst. Je besser man gewisse Vorgänge versteht, desto besser kann man auf eventuelle Schwankungen oder einen kleinen Crash reagieren.

Ziele festlegen und planen

Legt man Geld an, sollte einem bewusst sein, für was man dies tut. Wichtig ist also eine Zielsetzung. Was möchte ich erreichen? Investiert man sein Geld für den nächsten Urlaub, um in ein paar Jahren ein neues Auto zu kaufen, ein neues Haus, oder um fürs Alter vorzusorgen. Es ist egal, auf was man hinarbeitet.  Wenn man seine Ziele kennt, kann man auch die geeignete Methode für sein Investment festlegen, um diese Ziele zu erreichen. 

Fragen die man sich hierzu stellen kann:

  • Was möchte ich mit meiner Investition erreichen?
  • Für was spare ich?
  • Was sind meine Ziele und wie viele gibt es?
  • Sind meine Ziele realistisch?

Anlagehorizont festlegen

Für Anfänger und Profis ist es wichtig festzulegen, wie lange man sein Geld investieren möchte und kann. Möchten Sie kurz- oder mittelfristig (0-8 Jahre), oder langfristig (>9 Jahre) investieren. Ausschlaggebend hierfür sind die festgelegten Ziele. Möchten Sie in einem Jahr in den Urlaub gehen, oder in dreißig Jahren sicher in Rente. Der Anlagehorizont beeinflusst die Wahl Ihrer Anlageform maßgeblich. Investieren Sie zum Beispiel längerfristig, können Sie Krisen einfach aussitzen und sind nicht dazu gezwungen, trotz bestehendem Tief zu verkaufen. Das eigene Alter ist natürlich auch sehr wichtig. Am besten ist es immer, so früh wie möglich zu starten, doch entscheidet man sich erst im Rentenalter dazu zu investieren, machen langfristige Investitionen weniger Sinn. Es gibt also verschiedene Dinge, die man in Betracht ziehen sollte.

Fragen hierzu wären:

  • Wie lange möchte ich mein Geld binden?
  • Wann sollte mein Geld wieder verfügbar sein?
  • Wie lange kann ich auf mein Geld verzichten?
  • Wie viel Zeit habe ich?

Was für ein Risikotyp bin ich?

Die eigene Risikotoleranz wird und muss Ihre Investitionsentscheidung stark beeinflussen. Entscheiden Sie sich für eine Anlageform mit hohen Wertschwankungen, wie zum Beispiel Krypto, bedeutet dies ein höheres Risiko, welches Sie bereit sein müssen einzugehen. Gerät man in Panik und trifft deshalb Fehlentscheidungen, zum Beispiel verkauft man zum falschen Zeitpunkt, kann dies zu großen Verlusten führen. Hat man zu Beginn einen guten Plan erstellt, sollte man diesen auch verfolgen. Nur so kann man langfristig Erfolg haben. Emotionen, egal in welche Richtung, können drastische Folgen haben. Deshalb sollte man versuchen, so emotionslos wie möglich zu bleiben, um rational handeln zu können.

Fragen die man sich stellen sollte:

  • Ist mir Sicherheit wichtig?
  • Ist die mögliche Rendite wichtiger als eventuelle Risiken?
  • Wie viel Verlust kann ich verkraften?
  • Wie reagiere ich auf Kursschwankungen?
  • Habe ich genug Zeit, um eventuelle Krisen auszusitzen?

Wie viel kann ich anlegen und auf was muss ich achten?

Sehr wichtig zu Beginn ist es, festzulegen, wie viel Geld man investieren möchte und vor allem kann. Eine gute Methode zur Feststellung des Anlagebetrages ist eine einfache Liste. Eine Gegenüberstellung der Einnahmen und Ausgaben, um festzustellen, was monatlich zur Investition verfügbar ist. Selbst wenn man den Anlagebetrag etwas niedriger anlegt, kann dies trotzdem rentabel sein. Je früher man mit dem Investieren beginnt, desto besser.

Schlusswort

Je früher man beginnt zu investieren, desto mehr kann man davon profitieren. Sei es vom Zinseszins, oder von Dividenden und wieder angelegten Erträgen.
Auch für Kleininvestoren kann sich Investieren lohnen. Wichtiger als der zur Verfügung stehende Geldbetrag ist oft Zeit. Diversifikation darf auch nicht vergessen werden. Durch die Verteilung des Investments in verschiedene Anlageklassen wird das Risiko minimiert und Verluste können besser ausgeglichen werden.
Das Risiko, alles zu verlieren, sollte niemals unterschätzt werden. Immer nur investieren, was man auch verlieren kann.

Disclaimer

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder eine Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung.

Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen, und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Bitte beachten Sie unsere Risikohinweise auf https://followmymoney.de/risikohinweise

ERFOLGREICH INVESTIEREN MIT FOLLOW MYMONEY

Mit Follow MyMoney profitieren Sie direkt von Erfolgsstrategien ausgewählter Finanzprofis.

Folgen Sie den Star-Tradern und Star-Investoren von Follow MyMoney, auf Wunsch auch vollautomatisch: Nie mehr einen guten Trade verpassen! Alle Aktien, ETFs, Fonds, Kryptowährungen und Zertifikate können Sie mit Follow MyMoney auch eigenständig handeln.