UNTERSCHIED ZWISCHEN ASSET UND WEALTH MANAGEMENT

Um seine finanziellen Ziele zu erreichen, ist es heutzutage sehr hilfreich, die Unterstützung eines qualifizierten Finanzfachmanns zu haben. Diese Art von Service findet man sowohl beim Asset Management als auch beim Wealth Management. Trotzdem gibt es grundlegende Unterschiede zwischen den beiden. Beginnen wir mit dem Asset Management.

Was ist Asset Management?

Im Allgemeinen bezieht sich Asset Management auf die Berücksichtigung aller Besitztümer, die für eine Person von Wert sind. Im Finanzbereich jedoch wird dieser Begriff hauptsächlich verwendet, wenn es um die Verwaltung der Investments einer Person geht. Ein Asset Manager konzentriert sich also auf die Maximierung der Renditen. Asset Manager verwalten in erster Linie Gelder für Kunden. Sollte man über Mittel verfügen, die es zu investieren gilt, kann ein Asset Manager alles, von der Kontoeröffnung über die Auswahl von passenden Anlagen bis hin zur Platzierung von Trades, erledigen. Ein Asset Manager ist in dieser Zeit dazu da, um sein Risikoniveau richtig einzuschätzen und wählt geeignete Aktien, Anleihen, Investmentfonds, ETFs und andere Anlagemöglichkeiten aus. Investieren mit Social Trading kann auch eine Möglichkeit sein. Sollte ein Kunde beispielsweise Risikoscheu sein, kann der Asset Manager den Fokus mehr auf Anleihen richten. Diese gelten im Allgemeinen als “sicherer”. Kann man mit Bitcoin risikofrei Geld verdienen? Auch diese Frage kann man stellen. Ist der Kunde jedoch stärker darauf ausgelegt, sein Vermögen schneller zu steigern, kann die Gewichtung mehr auf Aktien gelegt werden. Mit diesen besteht ein höheres Risiko, Aktien haben aber auch das Potenzial für eine höhere Rendite. Hier könnte man zum Beispiel in den DAX investieren.

Asset Manager sind häufig als Broker- Dealer registriert und werden auf Grundlage von Provisionen oder Gebühren bezahlt. Diese entsprechen meistens einem Prozentsatz des verwalteten Vermögens. Nun zum Wealth Management.

Was ist Wealth Management?

Während der Fokus des Asset Managements rein auf investierbarem Vermögen eines Kunden liegt, ist dies beim Wealth Management ganzheitlicher. Man kann also sagen, beim Wealth Management wird versucht, die gesamte finanzielle Situation jedes einzelnen zu berücksichtigen. Es werden Lösungen erarbeitet, welche zur langfristigen Maximierung und zum Schutz des Vermögens dienen. Dinge die beim Wealth Management unter anderem beachtet werden:

  • Risikomanagement und Versicherungsschutz
  • Haftungsfragen
  • Ruhestandsplanung
  • Möglichkeiten von betrieblicher Altersvorsorge
  • Aktien
  • Nachfolgeplanung
  • Nachlassplanung
  • Steuerplanung
  • Weitere Themen

Was ist das richtige für mich?

Sollten sie nur Hilfe bei der Verwaltung ihrer Investitionen benötigen, bietet ihnen ein Asset Manager alles, was sie brauchen. Andere Aspekte der Finanzen können selbst verwaltet oder anderen Beratern überlassen werden. Bei der Beauftragung eines Wealth Managers müssen sie evtl. mit höheren Gebühren rechnen. Der Grund dafür ist simpel. Mit einem Wealth Manager haben sie einen Finanzexperten, der sie in fast allen Fragen zu Finanzthemen berät. Dies reicht von der richtigen Verwaltung ihrer Steuern, der richtigen Herangehensweise zur Finanzierung des Studiums der Kinder oder Enkelkinder, bis hin zur Erstellung eines detaillierten Ruhestand Einkommensplans. Asset Management kann ihnen dies nicht bieten.

Fazit

Die beiden Begriffe Wealth Management und Asset Management werden oft gemeinsam verwendet, aber wie erläutert, gibt es erhebliche Unterschiede zwischen den beiden. Sowohl Asset Management als auch Wealth Management kann ihnen bei ihren Finanzen helfen. Sollten sie sich jedoch zu einem breiteren Themenspektrum beraten lassen wollen, sind sie möglicherweise bei einem Wealth Manager besser aufgehoben. Bevor sie diese Entscheidung treffen, sich professionelle Hilfe zu holen, sollten sie jedoch immer genau nachprüfen, mit wem man zusammenarbeitet. Titel verraten einem nicht immer alles. Deshalb immer viele Fragen stellen und Verträge genau durchlesen, damit sie auch wirklich das bekommen, was sie möchten und benötigen.

Mehr Wissen

  • Wie investiere ich richtig? | FollowMyMoney
  • Mit Investieren reich werden | FollowMyMoney
  • Was ist Social Trading: Einfach erklärt | FollowMyMoney
  • Private Altersvorsorge für Ärzte
  • Jetzt in Gold investieren
  • Die Entwicklung der Vermögensanlage in Deutschland: Trends und Perspektiven
  • Intelligent investieren lernen l FollowMyMoney
  • Auswirkung der EU-Anleihekäufe auf die Vermögensanlage: Chancen und Herausforderungen für Investoren
  • Mit Bitcoin risikofrei Geld verdienen | FollowMyMoney
  • Investieren statt Sparen | FollowMyMoney
  • Mit wenig Kapital investieren | FollowMyMoney
  • Wann Sie in den Dax investieren sollten | FollowMyMoney
  • Warum investieren Deutsche nicht in Aktien? | FollowMyMoney
  • Sinnvolle Geldanlagen: Festgeld oder Tagesgeld
  • Arbeitslosen-Quote als Indikator für Wirtschaft und Börse
  • Wie kann ich für meine Rente vorsorgen
  • Assetklasse Fonds
  • Aktien-Rückkäufe von Unternehmen: Wie wirkt sich dies auf die Aktionäre aus?
  • Geld in Gold anlegen
  • Deutsche Vermögensverwalter
  • Mit Social Trading reich werden | FollowMyMoney
  • Ist die 200-Tagelinie für Investoren und Trader wichtig?
  • Worin am besten Geld investieren | FollowMyMoney
  • In welche Kryptowährung investieren? l FollowMyMoney

Disclaimer

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder eine Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung.

Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen, und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Bitte beachten Sie unsere Risikohinweise auf https://followmymoney.de/risikohinweise

FMM Trades

Mehr als ein 1-Euro-Broker. Mit FollowMyMoney kaufen und verkaufen Sie Aktien, ETFs, Zertifikate, Optionsscheine und Kryptowährungen an Börsen weltweit. Handeln Sie alle wichtigen Asset-Klassen wie ein Profi: ohne versteckte Kosten und Rückvergütung zu fairen und transparenten Konditionen – und ohne Konto- oder Depotgebühren oder folgen Sie den Trade-Empfehlungen der Professional Asset Manager.

Hier erfahren Sie mehr zu FMM Trades

FMM Portfolios

Folgen Sie den Empfehlungen von zertifizierten Experten.
Bei FollowMyMoney können Sie die Trading- und Investmentstrategien von geprüften und zertifizierten Investment-Experten kopieren: Die Professional Asset Manager von FollowMyMoney setzen alle ihre Strategien erfolgreich mit eigenem Geld um. Sie müssen nur folgen.

Professional Asset Manager

Folgen Sie bei Ihrer Geldanlage nicht irgendwem, folgen Sie erfolgreichen Profis.
Erfahren Sie mehr über unsere Profi Asset Manager.

Hier gehts zur Professional Manager-Übersicht