ALLES WAS SIE ÜBER INDEXFONDS WISSEN MÜSSEN

In Zeiten von niedrigen Zinsen, oder teils sogar negativ Zinsen beschäftigen sich mehr und mehr Privatanleger mit dem Thema Investment. Eine relativ einfache und preisgünstige Möglichkeit, am Finanzmarkt zu investieren, sind ETFs. ETFs, verbunden mit Social Trading sind gut geeignet, um das Investieren für Anfänger einfacher zu gestalten.

Das Wichtigste in Kürze

  • Definition ETF: Exchange Traded Funds sind Fonds, welche einen bestimmten Index, wie zum Beispiel den DAX oder MSCI World, nachbilden. Für die Nachbildung werden bei einer physischen Replikation genau die Wertpapiere erworben, die auch im Originalindex enthalten sind.
  • Risiko: ETFs unterliegen ebenso wie Aktien Chancen und Risiken. Die Kurse von ETFs können steigen oder fallen. Das Anlagerisiko wird durch die Anlage eines ETFs in mehrere Aktien breiter gestreut. Das Risiko kann zusätzlich reduziert werden, indem man ETFs in unterschiedlichen Märkten diversifiziert. Anleger sollten sich trotzdem etwaigen Risiken bewusst sein.
  • Rendite: Die Rendite von ETFs ist von der Wertentwicklung des abgebildeten Index abhängig. Da die Kosten wesentlich geringer sind als bei aktiv gemanagten Fonds, kann man bei ETFs in der Regel mit einer höheren Rendite rechnen.
  • Sparplan: Man hat entweder die Möglichkeit, einmalig in ETFs zu investieren, oder einen ETF-Sparplan zu erstellen. Damit kann man monatlich einen festgelegten Betrag in sein Portfolio einzahlen.

Was sind ETFs

Exchange Traded Funds, oder ETFs, sind börsengehandelte Indexfonds. Das bedeutet, dass diese Investmentfonds fortlaufend an der Börse gehandelt werden. Sie bilden die Wertentwicklung eines ausgewählten Index so genau wie möglich nach. Investmentfonds geben die Möglichkeit, in viele Wertpapiere gleichzeitig zu investieren. Mit ETFs kann man sein Geld in verschiedene Anlageklassen wie Rohstoffe, oder Immobilien anlegen. Investieren in Aktien gehört natürlich auch dazu.

Für wen eignen sich ETFs

ETFs eignen sich für alle, die bereit sind, die grundsätzlichen Risiken am Finanzmarkt einzugehen. Sie bieten den Vorteil der Diversifikation. Nicht wie bei Aktien, bei denen alles von einem Unternehmen abhängt. Weitere Vorteile von ETFs sind deren Transparenz und die unkomplizierte Handhabung. Sie benötigen kein aktives Fondsmanagement, sind kostengünstig, jederzeit handelbar und bieten Schutz vor Insolvenz. Trotzdem unterliegen ETFs auch Kursschwankungen. Somit sind trotz der Risikostreuung auch Kursverluste möglich. Trotz aller Vorteile muss man sich immer der Risiken von Investitionen am Kapitalmarkt bewusst sein und sollte diese auch selbst einschätzen können.

Wie funktioniert das Anlegen in ETFs

Haben sie sich dazu entschlossen, Geld in ETFs anzulegen, müssen sie zunächst ein Wertpapierdepot eröffnen. Ein solches Depot können Sie entweder bei einer Bank oder bei einem Onlinebroker eröffnen. Auf solch einem Depot lagert nun kein Geld, sondern Wertpapiere. Sobald sie ein Depot eröffnet haben, können sie jederzeit Wertpapiere kaufen und verkaufen. Hierzu müssen sie sich für einen Aktienindex entscheiden. Nun müssen sie  nur die Wertpapier-Identifikationsnummer (ISIN) oder die Kennnummer (WKN) in die Suchfunktion ihres Depots eingeben und einige wenige Schritte befolgen. Follow MyMoney kann sie bei ihrer Anlage unterstützen und ihnen helfen, mehr darüber zu erfahren.  

Grundsätzlich haben sie die Wahl, eine größere Summe auf einmal zu investieren, oder zum Beispiel monatlich oder vierteljährlich in kleineren Raten in einem ETF-Sparplan anzusparen. Der Zeitpunkt des Einstiegs ist dabei überhaupt nicht so wichtig. Die Hauptsache ist, sie bleiben langfristig dabei. Umso wichtiger ist es jedoch, den richtigen Ausstiegszeitpunkt zu bestimmen. Sollte ein Plan vorliegen, welcher besagt, dass sie ihr Erspartes zum Beispiel in fünf Jahren benötigen, sollten sie nicht darauf vertrauen, dass alle Börsenkurse zu diesem Zeitpunkt hochstehen. Stattdessen empfiehlt es sich, sein ETF-Vermögen schrittweise zu reduzieren. Damit ist gemeint, ETF-Anteile zu verkaufen und das dadurch freiwerdende Geld auf einem gut verzinsten Tagesgeldkonto zu parken. 

Fazit ist: ETFs bieten eine einfache und auch kostengünstige Möglichkeit, in verschiedene Märkte weltweit zu investieren. Die Aufteilung in verschiedene Länder und Branchen hilft bei der Risikominimierung. Trotzdem sollten sie sich immer zuerst mit der genauen Funktionsweise und dem Risiko von ETFs auseinandersetzen. Geld sollte immer erst investiert werden, wenn man genügend Informationen eingeholt hat.  

 

Disclaimer

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder eine Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung.

Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen, und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Bitte beachten Sie unsere Risikohinweise auf https://followmymoney.de/risikohinweise

ERFOLGREICH INVESTIEREN MIT FOLLOW MYMONEY

Mit Follow MyMoney profitieren Sie direkt von Erfolgsstrategien ausgewählter Finanzprofis.

Folgen Sie den Star-Tradern und Star-Investoren von Follow MyMoney, auf Wunsch auch vollautomatisch: Nie mehr einen guten Trade verpassen! Alle Aktien, ETFs, Fonds, Kryptowährungen und Zertifikate können Sie mit Follow MyMoney auch eigenständig handeln.